Thema: "Outdoor Abenteuer"

Zurück zur Auswahl-Seite

 

 

Im Schwimmbad

Wir haben uns im Schwimmbad verabredet. Es ist ziemlich spät und es ist fast niemand mehr am schwimmen. Wir gehen in die große Umkleidekabine in der wir viel Platz haben uns zusammen umzuziehen. In der Kabine fange ich an dich langsam zu strippen ich küsse deinen hals deine arme deinen Oberkörper über den bauch hinunter zum Bauchnabel. Langsam öffne ich deinen Reisverschluss und ziehe dir die Hose und die Shorts runter. Dein dicker springt mir gleich entgegen. Er ist riesengroß und prall aufgestellt.
Die Eichel glänzt richtig rot und prall ich küsse sie und lasse meine Zunge darüber gleiten. Hmm das schmeckt so lecker ich lecke deinen großen prallen Schwanz ab mit der Zunge über jeden Zentimeter von deinem tollen steifen. Du stöhnst auf und ich lecke dir auch die prallen Eier ab. Du ziehst mich hoch und ziehst mir meine Kleider aus dann setzt du dich auf den Boden und ziehst mich über dich. Breitbeinig die Hände an der Kabinentür stehe ich über dir. Du küsst meine Beine und die Innenseite meiner Schenkel. Du lässt deine Zunge wandern über meinen Pelz und dann spüre ich wie deine Zunge meine heiße spalte berühren solange drüber lecken bis sich die spalte öffnet dann schiebst du deine heiße Zunge tief in hinein. Nun stöhne ich auf und vor der Tür hören wir andere Schwimmer tuscheln das macht mich noch geiler und ich fange an deine heiße Zunge zu reiten. Ich reibe meine prallen Brüste an der Tür deren Oberfläche rau ist und geil über meine steifen Nippel reibt. Dann hören wir den Bademeister er klopft an unsere Kabine und fragt ob alles in Ordnung ist. Kichernd springen wir auf. Du versicherst dem Mann das alles ok ist. Schnell ziehen wir uns an und gehen unter die Dusche.
Im Schwimmbad sind nur noch ein zwei Schwimmer. Erst gehen wir in das Schwimmehrbecken und schwimmen ein paar runden aber lang halten wir das nicht durch. Jedes mal wenn wir uns zufällig berühren durchzuckt uns die Geilheit. Dann endlich kann ich dich dazu überreden mit in das beheizte Außenbecken zu kommen. Da draußen ist es schon dämmrig und keiner außer uns in dem Becken. Wir setzen uns auf die Bank die Blubberblasen machen das kitzelt geil zwischen den Beinen. Ich schwimme zu dir und hänge mich an deinen Hals. Ich knabbere an deinen Lippen und lecke über deine Mund. Dann schiebe ich dir meine Zunge in den Mund und sauge an deiner Zunge.
Deine Hände wandern über meinen Körper und dann schiebst du deine Hände unter meinen Badeanzug umfasst mit den Händen meine Brüste und massierst sie du zwirbelst meine Brustwarzen die sich unter dem dünnen Stoff deutlich abzeichnen. Du machst mich so heiß das ich meine Hände unter Wasser um Deinen dicken schlinge und dich ganz zart anfange zu wichsen. Ich nestle deinen riesigen Schwanz aus deiner Badehose damit ich ihn besser verwöhnen kann. Das warme Wasser und die Blubber fühlen sich geil an um deinen dicken. Ich dreh mich um und drücke meinen Rücken an deine Brust weil ich wegen der Schwerelosigkeit über deinem dicken schwebe forderst du mich auf meinen Badeanzug zur Seite zu halten und packst mich an der Taille mit einer Hand mit der anderen hältst du den dicken und drückst ihn langsam in meine heiße Spalte. Ich versuche zu helfen in dem ich mein Becken bewege und das macht dich so geil das du mich mit einem Ruck auf deinen dicken Ständer ziehst. Ich stöhne laut auf und halte mir die Hand vor den Mund. Du bewegst mich rhythmisch auf deinem Steifen auf und ab. Ich fühle wie dein dicker in mir pulsiert und immer Größer wird. Plötzlich kommt einer der anderen Schwimmer zu uns ins Becken aber wir sind so geil das wir uns nicht voneinander lösen können.
Du bewegst dich nun ganz vorsichtig stößt von unten in meine heiße spalte so das der andere nix merkt. Ich spüre dich ganz intensiv in mir dann krallst du meine Taille plötzlich ganz heftig und ich merke wie dein geiler heißer Saft in mich pumpt. Du küsst meinen Nacken und knabberst an meinem Rücken. Wir bleiben noch eine Weile eng umschlungen sitzen dann lösen wir uns.
Wir gehen in die Kabinen und ziehen uns schnell an und schlendern dann ans Auto. Wer weiß was die Fahrt nachhause noch bringt.

Zurück zur Auswahl-Seite

 

 


free page hit counter